Satzung - § 8 Vorstand

1.) Der Vorstand besteht aus mindestens drei Mitgliedern, und zwar:
Dem 1. Vorsitzenden, 2. Vorsitzenden, Geschäftsführer, Schatzmeister und den Beisitzern

2.) Der 1. Vorsitzende, dessen Stellvertreter, der Geschäftsführer sowie der Schatzmeister sind Vorstand im Sinne von § 26 BGB in der Weise, dass jeweils zwei von ihnen den Verein gemeinsam vertreten. Im Innenverhältnis sind die Mitglieder des Vorstandes im Sinne des § 26 BGB an die Beschlüsse des gesamten Vorstandes gebunden.

3.) Der Vorstand gibt sich nach der Wahl unverzüglich eine Geschäftsordnung, in der die Aufgabenverteilung geregelt wird, wie z.B. die Planung und Durchführung von Ausstellungen und Aufführungen, die Kontaktpflege zu den Künstlern, Öffentlichkeitsarbeit, gegebenenfalls Finanzen.

4.) Der Vorstand wird jeweils durch die Mitgliederversammlung für drei Jahre gewählt; er bleibt jedoch solange im Amt, bis ein neuer Vorstand ordnungsgemäß gewählt ist. Als gewählt gilt, wer die jeweils höchste Zahl der abgegebenen Stimmen erhält. Jedoch bedarf die Wahl des 1. Vorsitzenden der einfachen Stimmenmehrheit der abgegebenen Stimmen. Bei Stimmengleichheit erfolgt in der gleichen Versammlung eine neue Wahl.

5.) In den Vorstand kann nur gewählt werden, wer Vereinsmitglied ist.

6.) Der Vorstand hat die Geschäfte des Vereins zu führen. Ihm obliegt die Einberufung der Mitgliederversammlung, wobei der 1. Vorsitzende und im Falle dessen Verhinderung der 2. Vorsitzende die Tagesordnung festzusetzen und die Versammlung zu leiten hat. Ferner hat der Vorstand die Vereinsbeschlüsse auszuführen und das Vereinsvermögen zu verwalten.

7.) Der Vorstand beruft mit 2/3 Mehrheit seiner Mitglieder die Mitglieder des Kuratoriums. Mit der gleichen Stimmenmehrheit kann er auch jedes Mitglied des Kuratoriums abberufen.

8.) Jedes Vorstandsmitglied kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung mit ¾ Mehrheit der anwesenden Stimmen seines Amtes enthoben werden.

9.) Die Tätigkeit des Vorstandes ist ehrenamtlich.


zurück